Mainz: Bei Wohnungsmieten unter den Top 10

Neue Mietwohnungen verteuern sich überdurchschnittlich

  • Hohe Wohnungsmieten und Kaufpreise für Eigentumswohnungen in Mainz

    Mainz ist eine der deutschen Schwarmstädte, die noch durch Zuzug wächst. Die Nachfrage nach Wohnraum ist hoch, die Wohnungsmieten und Kaufpreise für Wohneigentum sind es ebenfalls.

    Bildquelle: cubatur; Urheber: Kristina Schäfer

Die Wohnungsmieten für Neubauten in Mainz steigen weiter. Die Kaufpreise für Eigentumswohnungen ebenfalls. Wer es günstiger haben möchte, geht ins Umland. Ob das lange gut geht? Einer ist skeptisch.

  • Mainz zählt bei den Wohnungsmieten zu den zehn teuersten Städten Deutschlands
  • Der Preisanstieg bei den Wohnungsmieten in Mainz liegt über dem Bundesdurchschnitt
  • Die Kaufpreise für Eigentumswohnungen steigen ebenfalls, aber weniger stark
  • Mieten und Kaufen ist Umland günstiger – noch

Im vierten Quartal 2019 kostete eine neue Mietwohnung in Mainz 12,46 €/m2. Das sind 3,6 Prozent mehr als Ende 2018. Mit dieser Entwicklung übertrifft die rheinland-pfälzische Landeshauptstadt den deutschlandweiten Durchschnitt um 0,6 Prozentpunkte. Mainz gehört damit im empirica Mietpreis-Ranking weiterhin zu den zehn teuersten Städten Deutschlands. Quer über alle Baujahre werden Mietwohnungen in der Studentenmetropole am Rhein inzwischen für 10,77 €/m2 angeboten. Nach Berechnungen der empirica ag toppt Mainz mit den Wohnungsmieten nicht nur den jeweiligen Schnitt der so genannten B-Städte*, sondern übertrifft sogar noch manchen Top Standort – wie zum Beispiel Düsseldorf, wo Mietwohnungen Ende letzten Jahres im Schnitt für 10,51 €/m2 und Neubauwohnungen für 12,13 €/m2 inseriert wurden.

Kaufpreise für Eigentumswohnungen koppeln sich ab

 

Die Entwicklung der Kaufpreise für Eigentumswohnungen hingegen hat sich vom bundesweiten Trend abgekoppelt. Während die Kaufpreise für neu gebautes Wohneigentum im Jahresvergleich deutschlandweit um 7,6 Prozent, in den kreisfreien Städten sogar um 8,3 Prozent gestiegen sind, verteuerten sich neue Eigentumswohnungen in Mainz im gleichen Zeitraum um weniger als 4 Prozent. Damit kostete ein Quadratmeter Neubauwohnung Ende letzten Jahres 4.881,- €. Der Schnitt aller inserierten Angebotspreise lag bei 3.201,- €/m2. Sollte sich die Entwicklung der Kaufpreise für Eigentumswohnungen in Mainz in den folgenden Monaten weiter vom bundesweiten Preisauftrieb abkoppeln, könnte das Indiz dafür sein, dass der Zenit in diesem Marktsegment möglicherweise näher rückt.

Wer es günstiger haben will, geht ins Umland?

 

Aufgrund der enormen Preissteigerungen auf den Wohnimmobilienmärkten in den Metropolen suchen Menschen im näheren Umland nach Ausweichmöglichkeiten. „In vielen Schwarmstädten sinkt die Zuwanderung schon kräftig“, bestätigt Dr. Reiner Braun, Vorstandsvorsitzender von empirica. „Der Mietenwahnsinn geht absehbar zu Ende – vor allem in den Top 7-Städten.“ Auch Kaufinteressenten, die eigentlich in Mainz Wohneigentum erwerben wollen, versuchen inzwischen jenseits angrenzenden Landkreise fündig zu werden. Manche sind sogar bereit bis nach Bad Kreuznach zu gehen. Ob das lange gut geht? Dr. Bernd Leutner, Geschäftsführer der F+B Beratung für Wohnen Immobilien und Umwelt GmbH, ist skeptisch: „Wir rechnen damit, dass Wohnstandortentscheidungen im Umland der Ballungsräume, die primär auf dem PKW als Transportmittel basieren, schon mittelfristig zu erheblichen finanziellen Zusatzbelastungen der Umlandbewohner und Pendler führen. Gleichzeitig ist dort mit signifikanten Wertverlusten der Immobilien zu rechnen.“ Zum einen würden die Verteuerung von fossilen Brennstoffen sowie die Veränderung der KFZ-Steuer „die finanziellen Grundlagen für das berufliche Pendeln grundlegend“ verändern. Zum anderen komme der Ausbau der Elektro- Ladeinfrastruktur auf dem Land nur „schleppend“ voran und der Individualverkehr in den Innenstädten durch die Einführung von Umweltspuren und der Verknappung von Parkraum erschwert.

*Bremen, Duisburg, Essen, Bonn, Münster, Bochum, Dortmund, Wiesbaden, Karlsruhe, Mannheim, Nürnberg, Dresden, Leipzig

Wohnimmobilienpreise in Mainz und Umgebung

Kreisfreie Stadt (KS) /

Landkreis (LK)

Wohnungsmietpreise

alle Baujahre / Angaben in €/m2

Neubaumietpreise

Angaben in €/m2

Bad Kreuznach (LK)

Mainz-Bingen (LK)

Mainz (KS)

Speyer (KS)

Worms (KS)

Alzey-Worms (LK)

7,20

8,82

10,77

8,92

8,04

7,74

9,00

9,93

12,46

10,08

9,48

9,06

Stand: 4. Quartal 2019; Quelle: empirica-systeme.de

Kreisfreie Stadt (KS) /

Landkreis (LK)

Kaufpreise ETW – alle Baujahre

Angaben in €/m2

Kaufpreise ETW – Neubau

Angaben in €/m2

Bad Kreuznach (LK)

Mainz-Bingen (LK)

Mainz (KS)

Speyer (KS)

Worms (KS)

Alzey-Worms (LK)

2.013,-

2.765,-

3.201,-

2.716,-

2.133,-

2.047,-

3.143,-

3.647,-

4.881,-

3.594,-

3.046,-

3.086,-

Stand: 4. Quartal 2019; Quelle: empirica-systeme.de

Steigt die Gefahr der Preisblase in Mainz? Die Antwort steht hier.